Parkinsongruppe
Moers
Telefon Tel.: 0203/317 74 15
e-Mail amrhein@smart.ms

Aktionstag

Pu, der Bär


Pu, der Bär beschloss eines Tages, dass jeweils der nächste Tag sein Lieblingstag werden würde. Ein beneidenswertes Ansinnen, das ich in das Motto unseres Aktionstages: „Immer neu anfangen“ umbenannte.

Unter der Fragestellung, wer und was uns guttut begann ich mit der Suche nach Menschen, die uns nicht nur neue Wege im Umgang mit der Krankheit sondern auch Lebensfreude und Hoffnung aufzeigen und vermitteln können. Also Musik, alternative Therapien, Bewegung und Entspannung.

So begann unser Tag mit den Eröffnungsreden von unserem Schirmherrn und Bundestagsabgeordneten Siegmund Ehrmann und seinem Parteigenossen, dem Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Moers, Herrn Ibrahim Yetim. Beide betonten die Bedeutung von Selbsthilfegruppen für Betroffene und ihre Familien. Mit einigen Liedern aus dem Repertoire von Amy- Elaine, die mit ihrem Gesang und ihrer Energie überzeugte und auf den Tag hoffnungsvoll und fröhlich einstimmte.

Im Nachbarraum weckte Frank Weiss aus Krefeld mit leichten Dehn-und Streckübungen die Lebensgeister. Ein guter Einstieg in einen Tag voller neuer Erfahrungen, voller Gespräche und vieler Kontakte.


Volkers lockere Moderation durch die einzelnen Angebote trug dazu bei, dass die Anwesenden stets gut informiert waren und sich immer wieder neu entscheiden konnten, ob sie aktiv werden oder lieber den Kurzreferaten lauschen wollten. Manchmal fiel die Entscheidung schwer.

Faszientherapie oder Sitzyoga? Trommeln oder Nahrungsergänzungsmittel?

Dagmar van Erps Vortrag über Salutogenese führte uns in eine andere Welt des Denkens und löste bei dem einen oder anderen den Wunsch nach Vertiefung durch entsprechende Literatur.

Die Mittagspause nutzte Dr. Busch, um mir einen riesengroßen Scheck in Höhe von 1000€ zu überreichen. Ich bin sicher, dass wir eine gute Verwendung finden werden.

Mit dem Versteigerungserlös von Heidis Magnolienbild ist die Finanzierung einer Parkinson- Nurseausbildung gesichert.

Der Tag war voller neuer Ideen, neuer Erkenntnisse und guter Gefühle. Wer von uns hat jemals auf Pezzibällen getrommelt oder im Sitzen Yoga gemacht, mit Birgit gesmoved und mit Karsten artikuliert?

Als krönenden Abschluss sangen wir uns gemeinsam mit Anja Lerch durch deutsche Volkslieder, Oldies und leichte Musik. Das Schlusslied: „Nehmt Abschied Brüder“ löste wohl nicht nur bei mir ein wenig Wehmut, mit Sicherheit aber Gänsehaut aus.


Zum Erfolg dieses Tages haben nicht nur die hervorragenden

Referenten und Akteure beigetragen, sondern auch der angenehme Ort mit dem hilfsbereiten Personal, sondern auch die vielen helfenden Hände, die immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren.


Dank an die Besucher, die sich gegen den Besuch der Moerser Kirmes entschieden haben, Dank an alle Helfer und Helferinnen, Dank alle Freunde und Förderer.

H.S.