Parkinsongruppe
Moers
Telefon Tel.: 0203/317 74 15
e-Mail amrhein@smart.ms

Angehörigentag.......Versuch einer Zusammenfassung

Immerhin 14 interessierte, neugierige und mutige Mitglieder unserer Selbsthilfegruppe fanden sich an diesem sonnigen Samstagmorgen in der Bonifatiusstraße ein.

Herr Norbert Kinzel - nicht nur in Fachkreisen bekannter und geschätzter Experte für Pflege- und Krankenkassen ( Pflegesachverständiger) - verstand es, die Anwesenden durch sein Fachwissen und seine Kompetenz zu überzeugen.

Im ersten Abschnitt konnte jede der anwesenden Frauen für sich eine kleine Bestandsaufnahme ihres häuslichen Pflegeeinsatzes aufstellen.

Unter der Fragestellung „Wie und wodurch kann ich Entlastung finden?“ zeigte uns Herr Kinzel überraschend einfache und für jeden praktikable Möglichkeiten auf, die tägliche häusliche Pflege durch einfache Maßnahmen und geschickten Einsatz desPflegegeldes anders zu strukturieren und weniger anstrengend zu gestalten.

Nach der Mittagspause, die durch leckere Suppen und frisch gebackenes Kartoffelbrot bereichert wurde, zeigte Herr Kinzel an konkreten Beispielen auf, welche Maßnahmen, Anträge und Untersuchungen sinnvoll und durchführbar sind.

Fazit: Für diejenigen, die täglich einen parkinsonbetroffenen Ehemann pflegen und dabei oft an die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Belastbarkeit geraten, zeigten sich Wege zum Umdenken und zur Entschärfung der Situation auf. Mir persönlich ist deutlich geworden, dass ich mich alleine nicht durch den Dschungel der Anträge und Paragrafen kämpfen kann; zumal im nächsten Jahr einige wesentliche Änderungen und Erweiterungen der Pflegestufen vorgesehen sind.

Alle anderen, die noch vor dieser Aufgabe stehen, bot sich ein Fächer von Hilfestellungen und Entlastungen.

Herr Kinzel bietet für jeden ein individuelles Beratungsgespräch in häuslicher Umgebung an, in dem er den optimalen Weg mit dem Pflegenden und dem zu Pflegenden erarbeitet. Natürlich gegen Honorar.

Ein weiteres Angebot für unsere Gruppe:Fünf Tage Aufenthalt in Günne für Angehörige und Pflegende mit differenziertem

Programm und pflegerischer Versorgung der Pflegebedürftigen. Ein ausführliches Programm wird mir Herr Kinzel in den nächsten Tagen zuschicken.

Sollten sich genug Interessierte melden bin ich gern bereit, dieses Unternehmen zu organisieren. Zeitpunkt: September/ Oktober 2017

Helene Schiemann 27.8.2016